Zusammenspiel Rotating Header Image

Kreativ-Werkzeug Poetik

21 Karten mit Poetischen Texten
Als Inspiration für sich und andere

Fürs Anschauen aufs Bild klicken

Einsetzbar als Kreativ-Werkzeug?

Jedes Wort kann wie ein Stein sein, der ins Wasser fällt und eine neue Bedeutung auslöst. Genauso lässt sich auch ein Titel oder ein poetischer Satz kreativ-inspirierend anwenden. Denn Poetik hat etwas zu tun mit komprimierter, kompakter, im besten Falle zeitlose Sprache, über den Alltag hinaus gehend.

Jeder Titel hier steht für ein Thema aus dem Leben. Wenige Zeilen aus dem Inspirations-Text, sozusagen als Essenz, untermauern das Thema, im Zusammenspiel mit einem Foto. Auf der Rückseite folgt der gesamte Text.

Und wie entsteht jetzt Kreativität in der Kommunikation? 

Ein Beispiel: In einer Vorstellungsrunde oder in einer Runde zu einem Thema, geht auch digital, zieht jede/r einen Text. Dann sind 2-4 Zeilen aus dem Text intuitiv zu wählen und hinzuschreiben. Dazu kann natürlich auch der Titel gehören. Diese Zeilen sind wörtlich in das Erzählen oder Schreiben einzubauen. Dadurch bekommt die Kommunikation einen heiteren, verbindenden, ja überraschenden Charakter. Zum Beispiel zu der Frage „Warum bin ich heute hier?“ Eine Anwendung von vielen.

Funktioniert Poetik als Werkzeug der Kreativiät? Klingt doch etwas mysteriös, möchte man meinen. Dazu sei ausgeführt, in Gruppen unterschiedlichen Alters haben sich die Schatz-Karten bewährt: Mit pubertären Jugendlichen genauso wie mit demotivierten Hartz-IV-Empfängern wie mit gestandenen Business-Leuten wie mit Menschen, die AutorIn werden wollten. Man kann sie sogar für sich alleine anwenden, wenn es darum geht, einen Text oder eine Rede zu entwickeln.

Fürs Lesen bitte aufs Bild klicken

Sie interessieren sich für einen Text als Inspiration?

Schreiben Sie an mail[at]die-reise-zum-schatz.info und die Schatz-Karte mit Vorder- und Rückseite geht Ihnen per email zu. Und natürlich wäre ich gespannt zu erfahren, was Sie hieran inspiriert und wofür Ihre Neugierde den Text einsetzen möchte.

Herzliche Grüße,
Jörg Poedtke 🙂

P.S. Inspiriert für die 21 Schatz-Texte hat mich der Dichter Rainer Maria Rilke, der geschrieben hat, Fragen seien wie verschlossene Stuben. Und mit echtem Interesse könne man diese Stuben eines Tages aufschließen.